Heute fand die erste Coworking-Konferenz in Mölln statt. Zu diesem Termin konnten wir fast 20 interessierte begrüßen. mit dabei war unter anderem Jule Lietzau von der CoworkingLand. EG. Sie berichtete von ihren Erfahrungen aus Bliestorf. Alle Anwesenden waren sich einig, dass wir diesen Pop-up space in Mölln auf jeden Fall zum Leben erwecken werden.

Heute fand die 1. Möllner CoWorking Konferenz auf Einladung der Wirtschaftlichen Vereinigung Mölln e.V. in den Räumlichkeiten des MSV statt. Vielen Dank nochmals an Dennis Bluhm für die Gastfreundschaft.

Mein Dank geht ebenso an Jule Lietzau von der CoWorkland eG. Sie ist eine der Initiatoren des CoWorkSpace in Bliestorf und hat uns in einem kurzen Vortrag von Ihren Erfahrungen berichtet.

Als Vertreter der Stadt Mölln waren unser Bürgermeister Jan Wiegels und unser Bürgervorsteher Jan Frederik Schlie, sowie der Stadtrat Claas Schlie anwesend. Alle betonten das Interesse der Stadt und Politik an diesem Projekt und sicherten entsprechende Unterstützung zu.

Im Rahmen, der sich an den Vortrag anschließenden regen Diskussion wurde, als Termin für die Aufstellung des PopUp-CoWorkSpace die Zeit von August bis September nach den Sommerferien favorisiert. In dieser Zeit findet unter anderem das Altstadtfest statt. Es kann dem Projekt zusätzliche Sichtbarkeit geben.

In Bezug auf die Standortwahl wurde von Michaela Bierschwall (Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Herzogtum Lauenburg) und Jule Lietzau betont, dass das Projekt eine bestmögliche Sichtbarkeit in der Bevölkerung haben sollte. Mögliche Standorte wurden besprochen und müssen nun von der Stadt auf Machbarkeit geprüft werden.

Im nächsten Schritt gilt es nun ein Organisationsteam zu bilden, welches sich um die Bekanntmachung der Idee und vor allem die Planung vieler begleitender Veranstaltungen wie Seminare, Vorträge und Networkingevents kümmern muss.